Holzkohle, Gas oder Elektrogrill – Vor und Nachteile

veröffentlicht am 16. April 2015 in Wissenswertes zu Grillen von

Die Auswahl an Grillgeräte ist groß und reißt auch in naher Zukunft nicht ab. Immerhin ist es jedes Jahr aufs Neue eine Bereicherung für den Gaumen, wenn andere Gerichte in der Sommer- und Grillsaison verköstigt werden können. Die wenigsten Menschen genießen den Grillabend mit Freunden sowie Verwandten nicht, sodass der Hype garantiert auch weiterhin nicht abreißen wird. Die Wahl der Qual liegt jedoch bei der Kaufentscheidung für einen neuen Grill und hier können Interessenten sich immerhin zwischen Holzkohlegrills, Elektrogrills sowie Gasgrills entscheiden, was es gar nicht leicht macht, sich für eine Grillart zu entscheiden, weil jedes Gerät Vorteile, aber auch Nachteile vorweist, die es beim Kauf zu beachten gibt.

Vorzüge und Nachteile eines Holzkohlegrills

LoboStudioHamburg / Pixabay

LoboStudioHamburg / Pixabay

 

Zum perfekten Grillabend gehört für viele Menschen der Rauch und der rauchige Geschmack am Fleisch. Da passt der Holzkohlegrill natürlich gerade richtig ins Konzept. Leider sind die Nachteile die, dass Holzkohle häufig länger Zeit benötigt, um erst richtig heiß zu werden, damit das Fleisch, der Fisch sowie das Gemüse auf dem Grill gar wird. Während zudem immer darauf geachtet werden muss, dass das Grillgut nicht verbrennt oder die Kohle ausgeht.

Elektrogrills und die Vor- sowie Nachteile

FraukeFeind / Pixabay

 

Elektrogrills liegen im Trend, weil sie auch auf einem Balkon genutzt werden können. Die günstige Einkaufsmöglichkeit erfreut natürlich auch auf der anderen Seite den Geldbeutel, was einen Elektrogrill zurecht so begehrt macht. Leider ist ein Nachteil, dass ständig Wasser in dem Gerät aufgefüllt werden muss, was den Grillspaß deutlich mindert. Während gleichzeitig das Aroma etwas auf der Strecke bleibt und nicht mit Holzkohle zu vergleichen ist. Andererseits ist die Schnelligkeit des Grills zumindest eine weitere Bereicherung, die elektrische Grillgeräte für Daheim empfiehlt.

Gasgrills – die Vorteile und/oder Nachteile

TryJimmy / Pixabay

Gesund Grillen steht mit einem Gasgrill im Vordergrund, da tropfende Fette in der Holzkohle für krebserregende Stoffe verantwortlich sind und dies ist bei einem Gasgrill nicht möglich. Während die hohen Temperaturen durchaus als Gefahr zu sehen sind und die Sicherheitsvorkehrungen bei Gasgrills etwas anders gegliedert sind. Doch dafür ist die hohe Temperatur bis zu 300 Grad immerhin gut dafür geeignet, dass der Grillspaß schnell beginnen kann. Auch sind Folgekosten wie Gas recht günstig im Gegensatz zu Grillanzünder und Kohle. Bei der Qualität der Grills gibt es außerdem sehr große Unterschiede. Umfangreiche Tests finden Sie auf Gasgrilltests.de.

Jeder Grill besitzt seine eigenen Vor- und Nachteile, sodass die Kaufentscheidungen ausnahmslos bei den Verbrauchern sowie deren Bedürfnisse liegen.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare